Falkenstein oder d’Léift ass esou séiss ewéi Salz

Falkenstein spielt im Jahre 1313. Fünf Jahre nach einem Krieg, in dem Philip III, der Graf von Falkenstein, Vianden und Stolzemburg, den Gatten Leas, der Burgherrin von Stolzemburg, tötete, liegen die zwei Familien im Streit. Der senile Graf umwirbt Lea und versucht, um den Frieden wieder herzustellen, seine drei Töchter mit Leas drei Söhnen zu verheiraten und ihnen sein ganzes Vermögen zu vererben. Nach einigen Verwechslungen und barbarischen Handlungen gelingt der Friedensschluss.

Autor: Jacques Steffen
Quelle: Luxemburger Autorenlexikon

Leave a Reply

Your email address will not be published.